Skip to content

NeNa-Wochenende

Von | 10. Mai 2019

Am 11. und 12. Mai 2019 fand in Wila im Tösstal das erste NeNa-Wochenende statt. Neben der Arbeit (Open Spaces zu Partizipation vor dem Erstbezug, zur Klimabewegung und zu partizipativer Forschung) gab es vor allem viel Zeit für gemeinsame (und individuelle) Freizeit: Kochen, Musik, Kräuterspaziergänge, Yoga… Ein zweites NeNa-Wochenende soll auf jeden Fall kommen –…

Neugasse

Von | 11. März 2019

Ort: zwischen Josefwiese und Gleisen, östlich der HardbrückeZeitrahmen: Projektausschreibungen voraussichtlich ab 2020Fläche: es ist kompliziert 30’000m² gross ist das Neugasse-Areal, das den SBB gehört. Wo heute noch ein Reparaturzentrum steht, soll künftig ein Mix aus Wohnen (75%) und Gewerbe (25%) entstehen. Von den Wohnflächen möchten die SBB aber nur einen Drittel an den gemeinnützigen Wohnungsbau geben. Der Rest…

Quartiertreff im Grubenacker

Von | 11. März 2019

Die WBG Grubenacker hat das Schützenhaus auf dem Areal Thurgauerstrasse West übernommen und wird es für ihre Aktivitäten nutzen. Am 1. Juni 2019 fand die Eröffnung mit einem Grillfest statt.

Stadt wozu?

Von | 28. Oktober 2018

Zürich soll wachsen. Wer leitet diesen Prozess? Passiert er einfach? Wird er von oben beaufsichtigt? Bestimmt ihn der Markt oder die Bürgerinnen und Bürger? NeNa1 glaubt, dass die Einbindung verschiedener Interessengruppen – und insbesondere der Quartierbevölkerung – ein wichtiges Kriterium für erfolgreiche Stadtplanung ist. Am Beispiel der in vielerlei Hinsicht gegensätzlichen Stadtkreise 5 und 11…

Zusammenleben – Mitreden

Von | 17. März 2018

Im März 2018 widmeten wir uns in einem Mitgliederworkshop verschiedenen Aspekten von Miteinander und Teilhabe in der Nachbarschaft: Konflikten und Lösungsmechanismen, langfristigen Prozessen und deren Reglementierung, der gefühlten Entfernung zwischen Basis und Vorstand und den Stachelschweinmomenten im Alltag. In der Folge des Workshops wurde der Entwurf für ein Partizipationsreglement zusammengestellt.

Utopoly

Von | 20. Mai 2017

Anfang 2017 wandte sich eine Gruppe von ZHdK-Studierenden an NeNa1 und 5im5i, um gemeinsam ein Quartierprojekt zu realisieren. Die Kooperation erhielt den Namen «Sonde 1» und brachte viele Ideen hervor, von denen schliesslich eine umgesetzt wurde: Am 20.5.2017 fand in der Photobastei das Utopoly statt, ein Parcours, bei dem die Teilnehmenden auf spielerische Weise mit…

Zeitspiel

Von | 17. März 2017

Am 17. März 2017 führten wir das Zeitspiel durch. Dabei näherten wir uns verschiedenen betriebskonzeptrelevanten Fragen auf spielerische Weise: Wieviel Zeit sind wir bereit, für Mitarbeit in einer zukünftigen NeNa einzusetzen? Wieviel Zeit brauchen wir für uns selbst und für die Lohnarbeit? In welcher Lebensphase können wir am meisten und am wenigsten Zeit einsetzen?

Das Dreieck – von der Utopie zum Vorbild

Von | 17. November 2016

Das NeNa1-Spinoff 5im5i organisierte diese Ausstellung, die vom 17. bis zum 25. November 2016 in der Photobastei über die Geschichte des Dreiecks informierte. Zur Vernissage vom 17. gab es urbane Widerstandsmusik von Toxidi.

Brunch plus

Von | 29. Mai 2016

Eine Quartierführung mit Catherine Rutherfoord, Brunch im Aux Carrés und eine Podiumsdiskussion mit Claudia Thiesen, Hans Widmer und Catherine Rutherfoord – das war das Programm des «Brunch plus», dem ersten Anlass, den NeNa1 aufgrund ihres Interesses an der Thurgauerstrasse durchführte. Der grösste Erfolg: Hier lernten wir die IG Grubenacker kennen.

Flächenspiel

Von | 17. August 2015

Jeder Quadratmeter kostet – nicht nur Franken, sondern auch Umweltbelastungspunkte, z. B. durch mehr Aufwand schon beim Bau oder durch Heizkosten im Betrieb. Die Bewohnenden einer Neustart-Nachbarschaft brauchen weniger Fläche pro Kopf. Aber wieviel genau? Unter welchen Umständen sind wir bereit, auf private Nutzfläche zu verzichten? Und welche gemeinschaftlichen Infrastrukturen wünschen wir uns als Ersatz?…